3-Tagestour Von der Altmark in den Harz (mit Bahntransfer) | ADFC Sachsen-Anhalt e.V.
ADFC Sachsen-Anhalt e.V.


3-Tagestour Von der Altmark in den Harz (mit Bahntransfer)

Kurzbeschreibung: Eine Reise durch unser vielfälltiges Mitteldeutschland mit seinen einzigartigen Naturschutzgebieten, Gebirge, der ehemaligen deutsch-deutschen Grenze, seiner Industrie und dem historische Fachwerkstadt Wernigerode.

Dauer: 3 Tage (optional ein Anreisetage)

Streckenlänge: 200 km

Anreise per Zug:
von Berlin, Dauer, 1,5 h, Kosten 16 €
von Hamburg, Dauer 1,5 h, Kosten 40 €

Tag 1  Ankunft in Wittenberg (optional)

Erkunden der Stadt mit dem Rad oder zu Fuß.

Tag 2 Wittenberg – Salzwedel (75 km Flachland)

Die heutige Tour startet in Wittenberg und führt auf dem Elberadweg bis nach Lütkenwisch, wo wir mit der Fähre nach Schnackenburg die ehemalige deutsch-deutsche Grenze überqueren. Auch das nahegelegene Grenzmuseum ist einen Besuch wert. Unsern weg führt uns auf dem 4-Länder-Grenzradweg weiter bis nach Bömenzieh und Salzwedel.

Tag 3 Salzwedel – Wolfburg – Helmstedt (60km Flachland)

Nach dem Frühstück nehmen wir den Zug nach Wolfsburg. In der Autostadt, in der der Großkonzern Volkswagen seinen Hauptsitzt hat, gibt es die Möglichkeit die „Autostadt“, das Besucherzentrum der Firma, zu besichtigen. Auf unserem Weg nach Helmstedt überqueren wir den alten Grenzübergang Marienborn, welcher früher eine entscheidene Rolle in der Versorgung West Berlins gespielt hat und heute eines der bedeutendsten Denkmäler der deutschen Teilungsgeschichte ist.

Tag 4 Helmstedt – Wernigerode (65 km, leicher Ansteig)

Der erste Stopp des heutigen Tages ist die Grenzgedenkstätte Hötensleben. Dort ist beinahe 1 km der alten Grenzanlage erhalten, Wachtürme, Panzersperren, Maueren und Zaune geben einen Eindruck von der deutschen Trennung.  Nur ein paar Meter hinter der grenze beginnt der Braunkohletagebau von Schönningen. Auf den letzten 20 km wird auf unserem Weg nach Wernigerode etwas steiler. Aber die berümten Fachwerhäuser der Stadt sind den Aufstieg wert.

 

EU Logo+textweb

© ADFC Sachsen-Anhalt e.V. 2017