Radwegbenutzungspflicht | ADFC Sachsen-Anhalt e.V.
ADFC Sachsen-Anhalt e.V.


Spendenaufruf zur Unterstützung der Klage gegen Radwegbenutzungspflichten in mehreren Straßen im Stadtgebiet

Der ADFC RV Halle (Saale) wird eine Klage zur Aufhebung der Radwegebenutzungs-pflichten in der Geiststraße, der Talstraße, der Dessauer Str. und der Delitzscher Str. vor dem Verwaltungsgericht Halle zu 100% unterstützen. Die Klage gründet auf einem Einspruch des ADFC aus dem Jahre 2011.

Verkehrszeichen für die Radwegbenutzungspflicht

Verkehrszeichen für die Radwegbenutzungspflicht


Mehr zu »Spendenaufruf zur Unterstützung der Klage gegen Radwegbenutzungspflichten in mehreren Straßen im Stadtgebiet«

Radverkehrsschau in Halberstadt im April 2016

Anfang April wurde auf Initiative der Stadt Halberstadt eine Radwegeverkehrsschau im Stadtgebiet durchgeführt. Ziel war es die bestehende Infrastruktur auf Befahrbarkeit und Beschilderung zu prüfen. Auch der ADFC Sachsen-Anhalt war eingeladen um die Verkehrsschau aus Radfahrersicht zu begleiten.

Es müssen dringend Alternativen zur Benutzungspflicht geprüft werden.

Es müssen dringend Alternativen zur Benutzungspflicht geprüft werden.

Halberstadt kann als beispielhaft für die Städte im Land angesehen werden. Es fehlt an einer Radverkehrskonzeption, an flächendeckenden und durchgängigen Lösung, aber vor allem an dem politischen Willen den Radverkehr voran zu bringen.

Mehr zu »Radverkehrsschau in Halberstadt im April 2016«

Tempo 30 vor Kitas und Gehwegradeln reicht nicht!

Mit der geplanten Novelle der Straßenverkehrsordnung will das Bundesverkehrsministerium die Anordnung von Tempo 30 vor Kindergärten, Schulen und Altenheimen erleichtern. Außerdem sollen Eltern ihre Kinder auf dem Rad zukünftig auf dem Gehweg begleiten dürfen. Beide Vorschläge hält der ADFC für unzureichend, ungeschützte Verkehrsteilnehmer wirkungsvoll vor Unfällen zu schützen und familienfreundlichen Radverkehr zu fördern.

Mehr zu »Tempo 30 vor Kitas und Gehwegradeln reicht nicht!«

© ADFC Sachsen-Anhalt e.V. 2017